Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ödp-Landesgeschäftsführer Urban Mangold zum zweiten Bürgermeister von Passau gewählt

Stadtspitze ganz ohne CSU

Der Passauer Stadtrat hat am 8. Mai ödp-Landesgeschäftsführer Urban Mangold (45) zum zweiten Bürgermeister gewählt. Mangold erreichte 25 Stimmen, seine Herausforderin, die bisherige zweite Bürgermeisterin Dagmar Plenk (CSU) erhielt 17 Stimmen (drei Stimmen waren ungültig). Dritter Bürgermeister bleibt Dr. Anton Jungwirth von der FDP. Damit stellt die CSU zum ersten Mal seit Jahrzehnten keinen Bürgermeister in der Dreiflüssestadt, in der sie regelmäßig ihren Politischen Aschermittwoch abhält. Oberbürgermeister ist seit der Stichwahl am 16. März Jürgen Dupper von der SPD.

 

Bürgermeister Urban Mangold kündigte für die nächsten sechs Jahren „Initiativen für eine familienfreundlichere Stadt, für eine Stadt-Umlandbahn und für eine transparentere Stadtpolitik an. Außerdem soll Passau eine aktivere Rolle bei der energetischen Sanierung und bei der Nutzung alternativer Energien spielen.

 

Mangold ist seit 1991 Landesgeschäftsführer der Ökologisch-Demokratischen Partei in Bayern und hat in dieser Funktion unter anderem das Volksbegehren zur Abschaffung des Bayerischen Senats, das Volksbegehren zur Streichung der im Standortsicherungsplan reservierten zusätzlichen bayerischen Atomkraftwerkstandorte (http://www.oedp-bayern.de/aktuelles/aktionen/akw.html) und eine Popularklage gegen das von der Staatsregierung eingeführte Büchergeld organisiert. Erfolgreich war Mangold zuletzt auch mit seiner Initiative zur Abschaffung der Geheimhaltungspflicht in stadteigenen GmbHs. Hier setzte er sich vor dem Verwaltungsgerichtshof gegen den früheren Passauer CSU-OB Albert Zankl durch.

 

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne die Landesgeschäftsstelle Bayern unter

Presseservice@oedp-bayern.de

oder Tel. (0851) 93 11 31, Fax 93 11 92.

 


Die ÖDP Lörrach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen